Keine Berührungsängste – Vortrag von Andreas Quak

aus der Vortragsreihe „fremder Stern China“

In der schönen Atmosphäre des Albrechts Casino am Staden berichtete Andreas Quak am 28.06.2018 über seine Erfahrungen mit der Zusammenarbeit China und seinen Bürgern. Im Vortrag sowie im lockeren Gespräch mit den Teilnehmern danach war man sich schnell einig: Wer mit China zusammenarbeiten will, braucht eine gute, zukunftsorientierte Strategie, Geduld und Trinkfestigkeit. Hat man jedoch seine Kontakte geknüpft und seinen „Bruder“ gefunden, hat man mit den Chinesen sehr zuverlässige und ehrgeizige Geschäftspartner, die bleiben.

Wir danken Herrn Quak sehr für diesen aufschlussreichen und anregenden Vortrag und freuen uns, dass so viele interessierte Zuhörer erschienen sind, die auch ihre Erfahrungen mit China mit uns geteilt haben.

Wann? Donnerstag, 28.06.2018 um 18 Uhr
Wo? Albrechts Casino am Staden, Bismarckstraße 47, 66121 Saarbrücken

Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, möchten wir Sie bitten, uns bis spätestens zum 20.06. mitzuteilen ob und mit wie vielen Personen Sie kommen möchten.

China und Deutschland sind geografisch, kulturell, kulinarisch und sprachlich gefühlt noch unendlich weit voneinander entfernt. Und doch verbindet die beiden Länder ungewöhnlich viel miteinander: weltweit einflussreich, stabile ökonomische und politische Situation, ehrgeizige Ziele und eine fleißige, flexible Bevölkerung.

Aber noch sind China und Deutschland zwei Sterne – Lichtjahre voneinander entfernt. Während Deutschland in China das mit Abstand höchste Ansehen aller Länder genießt, begegnet die deutsche Bevölkerung dem Land der aufgehenden Sonne noch eher unsicher und skeptisch.

In Zeiten der Trumpschen Neuordnung der Welt gilt es allerdings, alle bisher gelernten Vorurteile und Erfahrungen neu zu überdenken. Und zwar schnell.

Der lange Weg zum andern Stern.
Ein Mann, der diesen Schritt früh getan hat, ist Andreas Quak. Praktisch im Alleingang hat er eine Firmengruppe im Herzen des Saarlandes, in Lebach, aufgebaut, welche mittlerweile einen Gesamtumsatz von über 50 Mio.€ ausweist. Maßgeblich zu dieser Erfolgsgeschichte beigetragen hat seine frühe Orientierung in Richtung China.
Viele seiner Unternehmen sind heute finanziell und persönlich mit chinesischen Firmen verbunden.

Wir freuen uns, Andreas Quak als Gesprächspartner begrüßen zu dürfen, der mit seinem persönlichen Engagement dazu beitragen möchte, die gegenseitigen Ressentiments ab- und große Brücken aufzubauen. Denn, so sagt er, „diese Zurückhaltung gegenüber der zukünftig stärksten ökonomischen Kraft dieser Welt werden wir uns bald nicht mehr erlauben können. Es wird wohl nicht mehr ohne China gehen in Zukunft, also schauen wir nicht nur mit großen Augen zu wie sie an uns vorbeiziehen, sondern führen wir diese Entwicklung an!“

In dieser neuen, lockeren Gesprächsreihe wird, nach kurzer Einführung, Andreas Quak zum einen über seine über 20jährigen Erfahrungen mit Chinesen und zum anderen über den professionellen Umgang mit diesem doch nicht mehr so weit entfernten Stern berichten.